Offenlegung und Veröffentlichungen der FMA nach § 88 ZaDiG 2018

Springe zu: Fußzeile

Gemäß § 88 Zahlungsdienstegesetz 2018 (ZaDiG 2018) ist die FMA die zuständige Behörde für die Beaufsichtigung von Zahlungsinstituten. Die Richtlinie (EU) 2015/2366 (die zweite Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2)) wird im ZaDiG 2018 umsetzt.

Nach § 88 Abs. 5 Z 1 ZaDiG 2018 hat die FMA der im Bereich der Zahlungsinstitutsaufsicht geltenden Gesetze und Verordnungen im Internet zu veröffentlichen.

Gesetz

  • Zahlungsdienstegesetz 2018 (ZaDG 2018)

Verordnungen

  • Eigentümerkontrollverordnung 2016 (EKV 2016)
  • FMA-Fristenverlängerungsverordnung 2020 (FMA-FriVerV 2020)
  • FMA-Gebührenverordnung (FMA-GebV)
  • FMA-Incoming-Plattform-Verordnung (FMA-IPV)
  • FMA-Kostenverordnung 2016 (FMA-KVO 2016)
  • Verordnung der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) über die Anlage zum Prüfungsbericht für Zahlungsinstitute (ZAPV)
  • Zahlungs- und E-Geld-Institute-Meldeverordnung (ZEIMV)

Nach § 88 Abs. 5 Z 3 ZaDiG 2018 ist die FMA verpflichtet, die Ausübung der in der Richtlinie (EU) 2015/2366 eröffneten Wahlrechte auf Ihre Website zu veröffentlichen.

Weitere Informationen