Sprache umschalten / Switch language
Whistleblower-System

Mitteilungen

Springe zu: Fußzeile

Mitteilung über Drittländer mit gleichwertigen Anforderungen

Für Drittstaaten, die gleichwertige Anforderungen zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäscherei & der Terrorismusfinanzierung wie die 3. Geldwäsche-Richtlinie vorsehen, sieht der Gesetzgeber bestimmte Erleichterungen vor (zum Beispiel in § 40 Abs 8, § 40a Abs 7 und § 41 Abs 3b BWG beziehungsweise § 133 Abs. 5, § 132 Abs. 2, § 133 Abs. 5 VAG 2016).

Diese Mitteilung über Drittländer mit gleichwertigen Anforderungen in der Bekämpfung von Geldwäscherei & Terrorismusfinanzierung  führt Drittstaaten an, auf die diese Voraussetzungen zutreffen. Diese Liste wurde zuletzt am 08. Februar 2012 aktualisiert.

Mitteilungen der Kammer der Wirtschaftstreuhänder gemäß § 40c BWG

Die FMA veröffentlicht gem. § 40c Abs. 3  BWG eine Liste der Begünstigten an die Geldtransfers möglich sind, ohne dass diese in den Anwendungsbereich der Verordnung über die Übermittlung von Angaben zum Auftraggeber bei Geldtransfers (Art. 5 der Verordnung (EG) Nr. 1781/2006), fallen. Diese Liste wird von der Kammer der Wirtschaftstreuhänder an die FMA übermittelt. Die Mitteilung enthält neben den Vereinen und sonstigen Einrichtungen die Namen der natürlichen Personen, die die Einrichtungen und Vereine letztlich kontrollieren.