UN-Klimagipfel 2021

Absichtserklärung: FMA und Oesterreichische Nationalbank unterstützen UN-Klimagipfel in Glasgow (1. bis 12. November)

Als Mitglieder des Netzwerks zur Ökologisierung des Finanzsystems (Network of Central Banks and Supervisors for Greening the Financial System – NGFS) tragen die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) und die Finanzmarktaufsicht (FMA) zur Bewusstseinsbildung, zum Aufbau intellektueller Ressourcen und zum Wissensaustausch im Hinblick auf die aus dem Klimawandel erwachsenden Risiken bei. Die Minimierung dieser Risiken und somit auch der wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen der Erderwärmung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die OeNB und die FMA stellen sich dieser Herausforderung, indem sie im Rahmen ihrer jeweiligen Mandate klimawandelbedingte Risiken in die Überwachung der Finanzmarktstabilität, Szenarioanalysen und die Aufsicht über Finanzmarktteilnehmer integrieren. Beide Institutionen setzen sich für solide und international einheitliche Offenlegungs– und Berichterstattungspraktiken zu klima- und umweltrelevanten Faktoren ein. Die OeNB verpflichtet sich, zur Umsetzung des Maßnahmenplans der EZB zur Berücksichtigung von Klimaschutzaspekten in der geldpolitischen Strategie beizutragen, und setzt bei Investitionen in nicht geldpolitisch begründete Portfolios auf eine Nachhaltigkeitsstrategie. Darüber hinaus verfolgen die OeNB und die FMA ehrgeizige Ziele im Bereich der Betriebsökologie.