Sprache umschalten / Switch language
Whistleblower-System

FMA Fokus Immobilienanleihen

Springe zu: Fußzeile

Als Immobilienanleihe wird meist eine Schuldverschreibung eines Unternehmens angeboten, dessen Kerngeschäft z.B. mit dem Bau, dem Erwerb, der Entwicklung und/oder der Verwaltung von Immobilien zu tun hat. Allerdings sind Unternehmen gesetzlich nicht dazu verpflichtet, die Anleihegelder in irgendeiner Form tatsächlich in Immobilien anzulegen. Durch den Kauf einer Immobilienanleihe sind Anleihegläubiger also weder direkt an einer Immobilie beteiligt, noch stehen diese als Eigentümer im Grundbuch, noch erlangen sie ein grundbücherliches Pfandrecht – außer die Besicherung und/oder eine zweckdienliche Verwendung sind ausdrücklich in einem Vertrag geregelt.

Die Information der FMA zu Immobilienanleihen gibt Auskunft darüber, worauf Anleger beim Kauf einer Immobilienanleihe achten sollten und welche Risiken vorhanden sind.