Sprache umschalten / Switch language
Whistleblower-System

Kapitalmarktprospekte

Springe zu: Fußzeile

Ein Emittent, der Wertpapiere öffentlich anbietet oder deren Zulassung zu einem geregelten Markt der Wiener Börse AG beantragen will, muss einen umfassenden Wertpapierprospekt erstellen, der die wesentlichen Informationen über den Emittenten wie auch über die zu begebenden Wertpapiere beinhaltet. Diese Wertpapierprospekte werden von der Finanzmarktaufsicht gemäß der gesetzlichen Grundlage im österreichischen Kapitalmarktgesetz auf Vollständigkeit, Kohärenz und Verständlichkeit geprüft.

 

Billigung durch die FMA

Prospektbilligung

 

Ein Wertpapierprospekt bedarf zu seiner Gültigkeit der Billigung durch die FMA Prospektbilligung und muss rechtsgültig veröffentlicht werden. Gleichfalls bedürfen Nachträge zu bereits gebilligten Wertpapierprospekten einer Billigung durch die FMA . Derartige Nachträge sind vom Emittenten dann zu erstellen, wenn zwischen der Billigung des Prospekts und dem endgültigen Schluss des öffentlichen Angebots oder, falls später, der Eröffnung des Handels an einem geregelten Markt wichtige neue Umstände auftreten oder ursprüngliche Unrichtigkeiten entdeckt werden.

Der FMA obliegt die Prüfung und Billigung von Prospekten und Nachträgen für das öffentliche Angebot von Wertpapieren oder deren Zulassung zum Handel an einem geregelten Markt der Wiener Börse AG. Sofern das Angebot von Wertpapieren einen Gesamtgegenwert von fünf Millionen Euro innerhalb von zwölf Monaten nicht übersteigt, kann ein vereinfachter Prospekt gemäß Anlage F KMG erstellt werden.

Die Richtigkeit der Angaben eines Wertpapierprospektes ist nicht Gegenstand des gesetzlichen Prüfmaßstabes der FMA . Für die Richtigkeit der in einem Wertpapierprospekt getätigten Angaben haftet grundsätzlich der jeweilige Emittent.

Aktuelles

Die ESMA hat am 1. August 2016 das IT-System zur Verteilung der Final Terms in Betrieb genommen.

Dieses System soll die nationalen Aufsichtsbehörden dabei unterstützen, der seit Anfang 2016 bestehenden Verpflichtung nachzukommen, die Final Terms an die zuständigen Behörden der Aufnahmemitgliedstaaten (Länder, in die der Prospekt notifiziert wird) zu verteilen. Dadurch wird auch die FMA in die Lage versetzt, ihre Verpflichtung gem § 7 Abs 4 KMG zu erfüllen.

Emittenten von Basisprospekten werden ersucht, ab sofort – soweit dies nicht ohnehin bereits erfolgt – die einzelnen Final Terms inklusive der Zusammenfassung und der jeweiligen Übersetzung in die Landessprache des Aufnahmemitgliedstaats, in einem Dokument entweder

  • als PDF (Final Terms, Zusammenfassung und alle Übersetzungen) oder
  • ZIP-File (mehrere PDF für Final Terms inklusive Zusammenfassung und der jeweiligen Übersetzung)
    über den Webupload bei der FMA hochzuladen.

Sofern dies erfolgt, wird die FMA im Wege des ESMA Systems die Final Terms an die zuständigen Behörden der Aufnahmemitgliedstaaten verteilen und damit diese bis dato die Emittenten treffende Verpflichtung übernehmen.

Weiters wird auf die delegierte Verordnung (EU) Nr. 2016/301 der Kommission vom 30. November 2015 zur Ergänzung der Richtlinie 2003/71/EG des Europäischen Parlaments und des Rates durch technische Regulierungsstandards für die Billigung und Veröffentlichung des Prospekts und die Verbreitung von Werbung und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 809/2004 der Kommission verwiesen, welche hier abgerufen werden kann. Dieser RTS (VO 301/2016) trat am 24. März 2016 in Kraft.

Hinsichtlich der Darstellung Alternativer Leistungskennzahlen (Alternative Performance Measures – APM) in Prospekten wird auf die Leitlinien der ESMA vom 05/10/2015, ESMA/2015/1415de verwiesen. Diese Leitlinien gelten für APM, die von Emittenten oder für den Prospekt verantwortlichen Personen bei der Veröffentlichung vorgeschriebener Informationen oder Prospekte am oder nach dem 3. Juli 2016 offengelegt werden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Finanzmarktaufsicht (FMA)
Abteilung III/4 – Behördliche Aufsicht Asset Management und Kapitalmarktprospekte
Otto-Wagner-Platz 5
1090 Wien
prospektaufsicht@fma.gv.at

Weitere Informationen

Wertpapierprospekt

Prospektpflicht

Veranlagungsprospekt

Prospektbilligung