Konto – Was Sie über Überweisungen und Gebühren wissen sollten!

Springe zu: Fußzeile

Sie wollen Geld überweisen? – Darauf sollten Sie achten!

Die Durchführung einer elektronischen Überweisung darf ab dem Eingang des Auftrags grundsätzlich einen Bankgeschäftstag dauern. Überweisungen in Papierform dauern zwei Bankgeschäftstage. Ihre Bank kann aber, etwa in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, festlegen, bis zu welcher Uhrzeit Überweisungen eingehen müssen, um diese Frist einhalten zu können.

 

Grafik: Typische Fälle einer Überweisung

Infografik: Typische Fälle einer Überweisung

Die Frist gilt für Zahlungen in Euro innerhalb Österreichs und Zahlungen in Euro zwischen Österreich und anderen Mitgliedstaaten.

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie Euro-Zahlungen in jedes Land der EU zu den gleichen Kosten wie Inlandsüberweisungen tätigen:

  • Sie überweisen ausschließlich Euro und keine andere Währung
  • Der Empfänger führt sein Konto in einem EU-Land
  • Sie geben den IBAN (Internationale Banknummer) des Empfängers korrekt an
  • Die Überweisungsgebühren werden zwischen Ihnen und dem Empfänger aufgeteilt
  • Der Überweisungsbetrag wird nicht um etwaige Spesen gekürzt

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Oesterreichischen Nationalbank

Es kann sein, dass es bei Überweisungen in und aus der Schweiz zu höheren Gebühren kommt. Die Schweiz ist nicht Mitglied der Europäischen Union, daher ist die Gebührenverordnung nicht anwendbar. Fragen Sie am besten bei Ihrer Bank nach, sie muss Ihnen Informationen zu diesen Gebühren geben.

 

Von meinem Konto wurde unerlaubt Geld abgebucht – was kann ich tun?

Kontaktieren Sie schnellstens Ihr kontoführendes Kreditinstitut. Ziehen Sie eine Strafanzeige in Betracht.

Gebühren

Für Überweisungen oder andere Leistungen kann die Bank Gebühren verrechnen.

Für Überweisungen oder andere Leistungen kann die Bank Gebühren verrechnen. Ihre Bank muss Ihnen alle Informationen über Gebühren in den Geschäftsräumlichkeiten der Bank zur Verfügung stellen.
Prüfen Sie sicherheitshalber auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstige vertragliche Dokumente, ob dort Gebühren vereinbart wurden.